Für eine Blutneubildung notwendige Stoffe sind besonders in folgenden Lebensmitteln enthalten:

Vitamin B12
Milchprodukte, Bierhefe, Getreidekeime, Leber, Niere, Herz, Fleisch, Fisch, Eier, auch mikrobiell hergestellte Lebensmittel wie Sauerkraut oder Bier.

Eisen
Vollkorngetreide, besonders Hafer, Vollreis, Bohnen, Linsen, Pellkartoffeln, Trockenobst, Nüsse, Sesam, alle grünen Gemüse und Blattsalate, Algen, Möhren, Spargel, Fleisch; Vitamin-C-haltige Getränke vor und zu dem Essen verbessern die Aufnahme.

Folsäure
Weizenkeime, Bierhefe, dunkelgrünes Blattgemüse, Salate wie Spinat, Feldsalat, Petersilie, Grünkohl, Brokkoli, alle Kohlsorten, Kartoffeln, Hülsenfrüchte (bes. Linsen), Mandeln, Nüsse, Bananen, Vollkorn, Sprossen; Rohkost, schonend zubereiten, denn Folsäure wird bei hoher Hitze zerstört.

Vitamin B6
Vorkommen vor allem in pflanzlicher Kost, Fleischesser sind hierbei eher unterversorgt: grüne Pflanzen, Eigelb, Vollkorn, Soja, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Möhren, Nüsse, Bierhefe, Bananen, Trauben, Rosinen, Feigen, Avocados, Honig

Biotin
Bierhefe, grünes Blattgemüse, viele Kohlsorten, v.a. Brokkoli und Blumenkohl, Nüsse, Hülsenfrüchte, Wildkräuter, Spinat, Sojaprodukte, auch in Schokolade und Gelee Royale.

Besonders eisenhaltige Speisen sind außerdem: getrocknete Pilze, Pfifferlinge, Gewürze, Petersilie, Dörrobst, Eigelb, Austern, Sardinen, Shrimps, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne und Pistazien.

Fisch

Folgendes schadet der Blutneubildung:

  • Alkohol
  • Zerkochte Nahrung
  • Zu lange Lagerung von Lebensmitteln
  • Mangelhafte Atmung
  • Wenig Bewegung
  • Schlechtes Darmmilieu
  • Zu viel Kaffee, Tee, Zigaretten
  • Zu wenig Flüssigkeit